###BUTTON###

Interview mit Nico Jäger – Auszubildender:

  • Warum hast du dich für diese Ausbildung entschieden?

    Ich habe mich für diese Ausbildung entschieden, weil ich mich beruflich weiterentwickeln möchte und das als Chance sehe, einen soliden Grundstein für die Zukunft als Küchenchef zu schaffen.

  • Welche Inhalte der Fachakademie gefallen dir besonders?

    Mir gefallen insbesondere die administrativen Inhalte und Fortbildungen, wie z.B. Teambildung, F&B und Controlling, da ein guter Koch nicht unbedingt auch ein guter Chef ist, insbesondere in puncto Personalführung und Wirtschaftlichkeit, was meiner Meinung nach immer wichtiger wird.

  • Du hast ja, im Rahmen der Fachakademie, in der Zwischensaison einen EDV-Kurs absolviert. Wie würdest du diesen beschreiben?

    Ausführlich und zugleich kompakt. Er umfasste 40 Stunden auf 5 Einheiten aufgeteilt.

  • Was hast du konkret übermittelt bekommen?

    Umfangreiche Kenntnisse in Microsoft Office. Speziell Word, Excel und Outlook.

  • Was erhoffst du dir von der 3-jährigen Fachakademie zum Küchenchef?

    Ich hoffe natürlich, dass ich auf die zukünftigen Aufgaben des Küchenchefs optimal geschult und vorbereitet werde. Ich bin top motiviert!

 


  • Welche Bereiche deiner Ausbildung hast du das vergangene Jahr absolviert?

    Das vergangene Jahr absolvierte ich folgendes:

    • HACCP Kurs
    • Abteilungsleiter Akademie 1&2
    • F&B Manager und Controller.

  • Welche Arbeit musstest du im Rahmen der fachakademischen Ausbildung schreiben?
    Und über welches spezifische Thema?

    Ich musste für den F&B Manager eine Diplomarbeit anfertigen, das Thema war die fiktive Eröffnung eines A la carte Lokals.

  • Wie ist es dir dabei ergangen?

    Es hat mir sehr viel Spaß gemacht ein Lokal von Anfang an komplett zu designen und durchzuplanen. Ich stand außerdem unter großem Zeitdruck.

  • Wie teilst du dir die Zeit ein zwischen Ausbildung & Arbeit?

    Es ist sehr zeitintensiv, für Freizeit ist wenig bis kein Platz. Ich habe allerdings das Glück von meinem Betrieb voll unterstützt zu werden. Dafür nochmal ein großes Dankeschön an die Familie Wolf und an meinen Ausbilder Patrick Raaß.

  • Was sind deine weiteren Ziele im Zuge dieser Ausbildung?

    Sämtliche Kurse und Prüfungen mit gutem Erfolg abzulegen.

  • Möchtest du uns noch irgendetwas erzählen?

    Nö eigentlich nicht, denn dafür habe ich keine Zeit (lacht).

Interview mit Markus Fillippovitsch – Auszubildender:

  • Warum hast du dich für diese Ausbildung entschieden?

    Da ich gerne in der Gastronomie arbeite und ich mich persönlich weiterentwickeln möchte.

  • Was sind die Schwerpunkte dieser fachakademischen Ausbildung?

    Siehe Plan

  • Welche Inhalte der Fachakademie gefallen dir besonders?

    Besondern gern schreibe ich Tischpläne und Dienstpläne. Auch für die Aufgabenbereiche im F & B interessiere ich mich sehr.

  • Zusätzlich engagierst du dich für weitere Kurse außerhalb dieser Ausbildung. Welche sind das?

    Neben der Fachakademie mache ich zusätzlich noch einen Sommelier Kurs und Diplom Sommelier.

  • Was erhoffst du dir von dieser 3-jährigen Ausbildung zur Restaurantleitung?

    Im Rahmen dieser Ausbildung erhoffe ich mir mehr Fachwissen zu erlangen und natürlich, dass ich dieses Wissen auch an andere weiter geben kann.

     

 

Interview mit Peter Hamler – Auszubildender:

  • Warum hast du dich für diese Ausbildung entschieden?

    Ich sehe es als Herausforderung an, als Chance mich weiter zu bilden und im Betrieb voran zu kommen.

  • Was sind die Schwerpunkte dieser fachakademischen Ausbildung?

    • Strategisches Hotelmanagement
    • Mensch / Leadership
    • Standards / Prozesse
    • Markt / Gäste
    • Finanzen / Investitionen

  • Auf welche Inhalte der Fachakademie freust du dich schon am meisten?

    Eigentlich auf jeden Bereich den wir erarbeiten. Jedes Thema hat eine interessante Seite. Ich freue mich darauf Neues zu erfahren und neue Einblicke zu erlangen.

  • Was erhoffst du dir von dieser 5-jährigen Ausbildung zum Hoteldirektor?

    Viele neue Dinge zu erfahren und zu lernen. Mich weiter zu bilden, neue Herausforderungen und Ereignisse zu meistern und andere Bereiche im Hotelwesen kennen zu lernen.

  • Hast du noch weitere Ziele außerhalb dieser fachakademischen Ausbildung in Aussicht?

    Erst einmal möchte ich dann in meiner neuen Position Erfahrungen sammeln und mich beweisen. Danach kann man sich über weitere Ziele Gedanken machen.